Erst freudscher Vertipper – nun “Wirkliche Nachrichten nie zuerst auf Twitter”

Bereits vor über einem Jahr machte der Regierungssprecher Steffen Seibert mit einem freudschen Vertipper in einem Tweet auf sich aufmerksam. Am 02.05.2011 twitterte er: #Kanzlerin: Obama verantwortlich für Tod tausender Unschuldiger, hat Grundwerte des Islam und aller Religionen verhöhnt. Der Tweet wurde zwar umgehend mit einer Korrektur versehen, dann aber komplett gelöscht. Glücklicherweise hatten einige User aber bereits einen Screenshot gesichert, wie man z.B. in Merls Blog nachlesen kann.

Freudscher Vertipper

Heute glänzt er nun laut Welt am Sonntag und Golem mit der Meldung, dass er „Wirkliche Meldungen nie zuerst auf Twitter veröffentlichen würde„.

Das zeigt ja wohl, inwiefern unsere Bundesregierung im Web angekommen ist ;-), denn wieso sollte man Herrn Seibert wohl auf Twitter folgen, wenn wirkliche Nachrichten dort erst mit Verzögerung veröffentlicht werden?

Das könnte dich auch interessieren...